zum Kontaktformular zur Homepage

Sozialtherapeutische Einrichtung

Buechehof Sozialtherapeutische Einrichtung

102 im 102

Altersgerechtes Wohnen am Buechehof


Für ein Wohnen im gewohnten Umfeld – auch im Alter.

BewohnerInnen und externe Betreute sollen auch ihr Alter in Würde am Buechehof verbringen dürfen und
in der Entwicklung von neuen Perspektiven entsprechend dieses Lebensabschnitts unterstützt werden.

Aus diesem Grund wollen wir mit dem Projekt «102 im 102» unsere Vision eines «Stöcklis» realisieren.


Wieso 102 im 102?

  • Einige der am 30-jährigen Buechehof lebenden Menschen sind mit altersbedingten Herausforderungen konfrontiert
  • Das Tempo und der Rhythmus auf den bestehenden Wohngruppen ist für diese Menschen zu schnell
  • Der Buechehof ist das Zuhause dieser Menschen und soll es auch im Alter bleiben
  • Herkömmliche Altersheime sind mit Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung überfordert
  • Einfach «in Rente gehen» funktioniert für diese Menschen nicht – die Einbindung in die bestehenden Arbeitsprozesse und den Tagesablauf ist
  • gewünscht und sinnvoll
  • Die Weberei braucht unbedingt grössere Räume und eine zeitgemässere
  • Infrastruktur
  • Das Gebäude Mahrenstrasse 102 muss saniert werden

Wohin?

  • Es soll eine den Bedürfnissen der dritten Lebensphase entsprechende, geräumige und heimelige Alterswohngruppe mit 5 Plätzen entstehen
  • In der Alterswohngruppe sollen die älterwerdenden Menschen solange wie möglich ihr Zuhause behalten können
  • Die nötige medizinische und therapeutische Unterstützung ist gewährleistet
  • Die Integration der älteren Generation in den gesamten Buechehof und sein Umfeld bleibt erhalten
  • Die Weberei erhält neue, grössere und bedarfsgerechte Räume für ihre wertvolle Arbeit
  • Es entstehen 1–2 sehr gesuchte Ferien- und/oder Entlastungsplätze
  • Es entstehen Aussenarbeitsplätze für die Brennholzherstellung und die Umgebungspflege
  • Der Buechehof wird sorgfältig und nachhaltig weiterentwickelt
  • Das altehrwürdige Bauernhaus wird erhalten, erhält aber eine zukünftige Infrastruktur

Wie?

  • Werterhaltende Totalsanierung des ganzen Gebäudes von Herbst 2016 bis Herbst 2017
  • Eine vertikale innere Dreiteilung des Gebäudes ermöglicht hindernisfreie Bewegung und doch klare Trennung
  • Beste Integration der in und um das Gebäude wohnenden und arbeitenden Menschen in die bestehenden Angebote und Abläufe des Buechehofs wird sichergestellt
  • Ein langsamer, gut erlebbarer und verständlicher Übergang in die dritte Lebensphase kann gewährleistet werden
  • Das Gebäude und seine Umgebung kann ökologisch aufgewertet und noch besser in den Buechehof eingebunden werden
  • Es entstehen durch viel bauliche Eigenleistung tolle Arbeit und eine wertschätzende
  • Verbindung mit dem Gebäude

Das Wichtigste zum Umbau

  • Helle und heimelige Räume für ein «Zuhause»
  • Barrierefrei und den Bedürfnissen entsprechend
  • Ebenerdiger Anschluss an bestehende Gebäude
  • Den Bedürfnissen angepasste Infrastruktur
  • Werterhaltender, baubiologisch korrekter Umbau des altehrwürdigen Bauernhauses
  • Umweltbewusste Umgebungsgestaltung und Einbettung

Spenden - ohne geht's nicht

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung unseres Projektes auf das Konto
CH90 0833 4000 0S37 4253 D    bei der Baloise SOBA.

Wir stellen Ihnen auch gerne einen ausführlichen
Projektflyer mit Einzahlungsschein zu .

Bitte hier bestellen.

Herzlichen Dank. 


nach oben